Unser Service-Telefon:   siehe Zuständigkeiten

Caritas Familienzentrum Sonnenschein

Familienzentrum

Bockholtstraße 51
41460 Neuss (Barbaraviertel)
 
Kontaktdaten
Sara Pletsch  
Telefon: +49 (2131) 548241
Telefax: +49 (2131) 206034
E-Mail: kita.sonnenschein@caritas-neuss.de
Web: http://caritas.erzbistum-koeln.de/neuss-cv/kinder_jugend_familien/kindertagesstaetten/kita_sonnenschein_neuss/

Träger

Caritasverband Rhein-Kreis Neuss e.V.
Montanusstr. 40
41515 Grevenbroich
Telefon: +49 (2181) 238124
Telefax: +49 (2181) 238112
E-Mail: carsten.erretkamps@caritas-neuss.de

Angebotene Plätze

Anzahl Plätze: 44
  • ab 2 Jahren
  • ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt

Pädagogisches Profil

  • besondere Sprachförderung
  • Schwerpunkt Bewegung
  • Schwerpunkt Ernährung

Kurzinfo

Die Kindertagesstätte "Sonnenschein" ist eine katholische Einrichtung in der Trägerschaft des Caritasverbandes Rhein-Kreis Neuss e.V.

Die Einrichtung liegt mitten im Industriegebiet des Neusser Norden und ist für alle Besucher eine grüne Oase. Sie betreut 44 Kinder im Alter von zwei Jahren bis zur Einschulung im offenen Konzept (siehe Pädagogik). Seit 2008 ist die Kita Familienzentrum des Landes Nordrhein-Westfalen und seit 2009 katholisches Familienzentrum im Verbund.

In der Einrichtung wird gezielt Sprachförderung angeboten, individuelle Förderung der Kinder und lebendige Elternarbeit. Familienunterstützende Beratungsangebote finden Sie bei uns ebenso wie Zugang zu speziellen Fachdiensten. Familien aller Nationalitäten und Religionen sind willkommen.


 Nach oben

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 35 Stunden:

  • 07:30 Uhr bis 14:30 Uhr mit Mittagsverpflegung
  • 07:30 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Montag bis Freitag 45 Stunden:

  • 07:30 Uhr bis 16:30 Uhr

 Nach oben

Schließungszeiten

Unsere Einrichtung ist an maximal 24 Tagen im Jahr in Abstimmung mit dem Elternbeirat geschlossen. Feststehende Schließzeiten sind:

  • 15 Tage in den Sommerferien
  • 4 Tage nach Ostern
  • zwischen Weihnachten und Neujahr
  • sowie zwei Teamtage

 Nach oben

Team

Unser Team besteht aus

  • einer Leiterin
  • sieben  Erzieherinnen als Fachkräfte in Vollzeitbeschäftigung, davon wird eine Fachkraft mit 19,5 Wochenstunden als Sprachförderkraft aus Bundesmitteln finanziert
  • eine Erzieherin als Fachkraft mit 15 Wochenstunden
  • 2 Pia-Auszubildende
  • einer hauswirtschaftlichen Kraft

 Nach oben

Innen

in unserem Haus finden Sie folgende Räume:

  • großzügiger Eingangsbereich mit Elterncafe , Kinderfrühstücksbereich und Leseecke
  • Rollenspielraum
  • Spiel- und Musikraum
  • Werkstatt (zum Malen, Basteln, Experimentieren)
  • Spieleraum (mit Tischspielen, Puzzeln)
  • Bau- und Konstruktionsraum
  • Turnraum
  • Raum für Kleingruppenarbeit und Therapie
  • Küche
  • 2 Waschräume mit Wickelbereich

 Nach oben

Außen

Ein großzügiges Außengelände (ca. 500 qm) mit Wiese rund ums Haus, Bäumen, Sträuchern, einem Hochbeet, großen Sandkästen und von den Spielräumen einsehbare Spielflächen bietet Ihren Kindern Gelegenheit zum:

  • Laufen
  • Fahren
  • Balancieren
  • Schaukeln
  • Verstecken
  • Buddeln
  • Matschen
  • Gießen
  • Säen und Ernten


Unmittelbar neben der Kindertagesstätte befindet sich ein kleiner öffentlicher Spielplatz, der von Eltern und Kindern genutzt wird. Bei gutem Wetter nutzt die Kita gelegentlich auch den Freizeitpark in Düsseldorf-Heerdt.
 Nach oben

Pädagogisches Profil

Das pädagogische Profil der Einrichtung ist der Ansatz der offenen Arbeit. Hierbei werden die Kinder keiner festen Gruppe zugeordnet - sie entscheiden sich unter klaren Zeit- und Raumstrukturen täglich neu für ein pädagogisches Angebot. Dabei werden alle unserer Räume als sogenannte Funktionsräume genutzt. Die zielgerichtete Gestaltung und Einrichtung der Räume bietet den Kindern einen hohen Anreiz, sich selbstständig zu betätigen. Zum Beispiel ist unsere Werkstatt so eingerichtet, dass mehrere Kinder gleichzeitig kreativ tätig werden können (Malen, Kneten, Basteln, Experimentieren). Andere Räume sind ausgerichtet für Rollenspiele, Tischspiele, Bauen, Bewegung und Natur. Der individuelle Entwicklungsstand der Kinder findet dabei immer Berücksichtigung.
Für die Gruppe der unter Dreijährigen Kinder hat sich der offene Ansatz bestens bewährt. Zusammen mit der Bezugserzieherin (nach dem Berliner Modell) erschließt sich das Kind in seinem eigenen Tempo die gesamte Einrichtung. Die Struktur der offenen Arbeit ist in Freispielzeiten, Themenreihen, Wahlwochen und Projekten gegliedert.

Im Bildungsauftrag liegt ein wesentlicher Schwerpunkt der Einrichtung auf der ganzheitlichen Sprachförderung. Unter anderem arbeiten wir mit dem Sprachförderprogrammen KonLab nach Zvi Penner. Zudem konnten wir eine halbe Stelle zusätzliche Sprachförderung durch das Bundesprogramm "Frühe Chancen" besetzen.

Weitere Schwerpunkte sind die Bereiche Bewegung und Ernährung. Zur Zeit arbeiten wir mit einem Präventivprojekt der AOK - "TigerKids", das ganzheitlich mit Eltern, Kindern und Erzieherinnen positive Kompetenzen im Bereich Ernährung, Bewegung und Entspannung vermittelt.


 Nach oben

Kooperation und Vernetzung

  • Ständige Kooperationspartner sind die verbandseigenen Fachdienste des Caritasverbandes wie Allgemeine Sozialberatung, Beratungsstelle für Mutter-Kind-Kuren, die Caritas Suchtkrankenhilfe mit dem KIZ-Projekt (Kinder im Zentrum), die Erziehungs- und Familienberatungsstelle "balance" sowie der Fachdienst für Integraton und Migration, hier insbesondere das Stadtteilbüro im Barbaraviertel
  • Kooperationspartner Katholische Beratungsstelle für Ehe-Familien- und Lebensfragen
  • Kooperationspartner NeusserReha (Physio.Ergo.Logopädie)
  • Kooperationspartner familienforum edith-stein (Bildungswerk)
  • Kooperationspartner Gemeinschaftsgrundschule "Die Brücke" (ehemalige Barbaraschule)
  • Kooperationspartner Gesundheitsamt Rhein-Kreis Neuss, Zahnärztlicher Dienst
  • Kooperationspartner Jugendamt der Stadt Neuss (Jugendhilfe und Kindertagesspflege)
  • Kooperationspartner Ambulanz für Kinderschutz der ev. Jugend- und Familienhilfe gGmbH
  • Kooperationspartner Altenheim Mutterhaus Kloster Immaculata

  • Aktive Teilnahme an der Stadtteilkonferenz Nordstadt und an der Stadtteilkonferenz Barbarviertel

 Nach oben

Zusammenarbeit mit Eltern

Seit der Entwicklung zum Familienzentrum wird unsere Elternarbeit im Team immer wieder reflektiert. Wir möchten Eltern nicht nur sprachlich verstehen - was bei den vielen Nationalitäten und unterschiedlichen Sprachkenntnissen nicht immer leicht ist - sondern auch ihre Sorgen, Ängste, Wünsche und auch kulturellen und individuellen Gewohnheiten wahrnehmen. Hierfür benötigt es nicht nur Schulungen in interkultureller Kompetenz für das Team sondern auch einen Umgang miteinander, der offen und konfliktfreudig ist.

Das Angebot des Elterncafes zweimal in der Woche ist mittlerweile so gut angenommen worden, weil es Platz zum Reden, Streiten, Lachen und gegenseitigem Annähern aber auch Platz für Neugierde und Neues lässt. Hier können die Mütter Themen diskutieren, kennenlernen oder vertiefen, über die sie in ihrem Alltag nicht immer Zugang finden. Auch Kurse oder Nachmittage über Erziehungsthemen gestalten wir so, dass das praktische Tun mit dem nötigen Wissen gekoppelt wird und der Faktor Spaß nicht zu kurz kommt. Die Väter nehmen gerne an etwas "männlicheren" Angeboten wie "Umgang mit Feuer" oder "Waldraylles" teil.

Zur Entwicklung eines Gemeinschaftsgefühls bieten wir häufig Ausflüge und Aktionen mit Eltern und Kinder an, die das unmittelbare Lebensumfeld erklären und erweitern. Willkommen sind auch Aktivitäten und Feiern, die Eltern in Eigeninitiative organisieren.


 Nach oben

Angebote

  • Elterncafe für Mütter und Frauen montags und freitags (mit Informationsgesprächen durch niedergelassene Kinderärzte, dem Zahngesundheitsdienst, der Schulpsychologin und zu Themen, die Eltern vorschlagen)
  • Sprechstunde der Erziehungs- und Familienberatungsstelle "Balance" 1 x monatlich
  • Beratung durch eine Mitarbeiterin des Fachdienstes für Integration und Migration nach Bedarf - und/oder Vermittlung und Begleitung an das Stadtteilzentrum im Barbaraviertel oder an spezielle Fachdienste
  • Niedrigschwellige Kurse zu Erziehungsthemen
  • Elternnachmittage zu bestimmten Themen
  • Sprechstunde der Schulpsychologin des Rhein-Kreis Neuss 2 x monatlich
  • Therapie und Beratung durch eine Logopädiepraxis
  • Eltern-Kindbücherei
  • Eltern-Kind-Gruppe für Eltern mit Kindern von 0-3 Jahren 1 x wöchtenlich
  • Vater-Kind-Aktionen
  • Trödelmarkt in Eigeninitiative der Eltern
  • Kulturelle Feste in Eigeninitiative der Eltern
  • Hausbesuche durch die Fachkräfte nach Bedarf

 Nach oben

Elternbeitrag

Allgemeine Informationen und Erläuterungen zum Elternbeitrag. Für die Inanspruchnahme eines Platzes in einer öffentlich geförderten Kindertageseinrichtung - ganz gleich in welcher Trägerschaft - kann ein Elternbeitrag erhoben werden. Dies ist in einer Satzung geregelt. Für die Festsetzung des Beitrages müssen dem Jugendamt Einkommensnachweise vorgelegt werden. Grundlage für die Beitragshöhe sind die 'positiven' Einkünfte. Der sich daraus ergebene Beitrag kann in der entsprechenden Elternbeitragstabelle entnommen werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier: https://www.neuss.de/leben/kinder-und-jugend/kindertagesbetreuung/elternbeitraege

Zum Seitenanfang

Wir sind für Sie da

Bei weiteren Fragen zum Kita-Navigator wenden Sie sich bitte an unsere Servicestelle:

Jugendamt
Michaelstraße 50
41460 Neuss
Telefon: siehe Zuständigkeiten
E-Mail: sandra.kunze@stadt.neuss.de

ZUSTÄNDIGKEITEN

Frau Kunze, Tel.: 02131-905120, E-Mail: sandra.kunze@stadt.neuss.de                        Stadtmitte, Augustinusviertel, Dreikönigenviertel,Pomona, Hafen, Hammfeld, Stadionviertel, Gnadental

Frau Isenrath, Tel.: 02131-905326, E-Mail: eva.isenrath@stadt.neuss.de Furth, Weissenberg, Vogelsang, Barbaraviertel

Frau Lehmann, Tel.: 02131-905375, E-Mail: ulrike.lehmann@stadt.neuss.de             Grimlinghausen, Uedesheim, Norf, Rosellen, Allerheiligen, Erfttal

Frau Hähnlein, Tel.:02131-905134, E-Mail: johanna.haehnlein@stadt.neuss.de Weckhoven, Hoisten, Reuchenberg, Selikum, Holzheim, Grefrath, Speck-Wehl




Haben Sie Fragen?

Um Ihnen direkt und schneller behilflich sein zu können, haben wir hier Ihre häufigsten Fragen und unsere Antworten für Sie zusammengestellt.
 
Zu den häufig gestellten Fragen.